2013

So wollen wir wohnen!

Neue Wohnformen braucht`s fast überall:
Vom Schwarzwald über die Schwäbische Alb nach Ulm

Bei dem landesweiten Wettbewerb 2011// 2012: SO WOLLEN WIR WOHNEN kamen die BauWohnberatung Karlsruhe, eine Initiative des Deutschen Werkbunds Baden-Württemberg, und das Karlsruher Architekturbüro Grünenwald + Heyl. Architekten gleich mit drei Projekten unter die Preisträger:

- das private Wohnprojekt „i3-Community Enzklösterle“, ein Hotelumbau im Nordschwarzwald, realisiert durch eine private Baugemeinschaft in Form einer Kommanditgesellschaft,

- das kommunale Projekt „Allengerechtes Wohnen Burgrieden“ unter Mitwirkung einer Bürgerstiftung und der Einbindung bürgerschaftlicher Initiativen,

- das „Mehrgenerationenwohnen Ulm“, einem Mietwohnungsneubau mit von einem BewohnerInnen-Verein verwalteten Gemeinschaftsräumen realisiert von der Wohnungsbaugenossenschaft Ulmer Heimstätte nach Plänen des Büros Grünenwald + Heyl. Architekten und vorausgegangenem Architektenwettbewerb.  Anregung für die Ulmer Heimstätte war das Projekt „ZAG am Hofgarten“ in Karlsruhe, das bereits beim Landeswettbewerb 2005/06 einen 1. Preis erzielte.

Berta Heyl und Alexander Grünenwald berichten über die sehr unterschiedlichen Projekte mit unterschiedlichen Akteuren, Methoden und Rechtsformen, aber mit weitgehend gleichen Anliegen eines gemeinschaftlichen, selbstbestimmten Wohnens.

Folgende Termine im Architekturschaufenster Karlsruhe jeweils 18:00 Uhr bitte vormerken:

Mi, 06.11., Vernissage der Ausstellung SO WOLLEN WIR WOHNEN

Di, 12.11. Dr. Ulrike Scherzer, Wohnen und Quartiersprojekte als Zukunftsstrategie

Di, 26.11. Werkberichte G+H Architekten, BWK, Neue Wohnformen braucht's fast überall / 71. Planergespräch

 

Weitere Informationen

 

DIE STADT NEU SEHEN

Ein Konzept für den 300. Geburtstag der Stadt Karlsruhe.

Hier geht's zum Pdf

 

DorfLeben

DorfLeben beschreibt aus einem unverklärten Blickwinkel ohne jedes Bollenhut- oder Kuckucksuhren-Klischee Dörfer im Naturpark Südschwarzwald, die in den harten Zeiten von Strukturwandel und Bevölkerungsrückgang in den Höhenlagen ihren Weg in die Zukunft suchen und, jeder Ort auf seine Weise, auch finden.

 

Einen Seitenblick werfen die beiden Autoren auf den Themenbereich »Siedlungsentwicklung und Architektur«: Hans Güdemann ist Architekt und Planer, hat viele Jahre Dorfentwicklung betrieben, Gerhard Zickenheiner ist Architekt, bearbeitet verschiedene Regionalentwicklungsprojekte,
zusammen sind sie in der gleichnamigen 
Arbeitsgruppe des Naturparks und im Werkbund tätig.

 

Sechs Wanderungen durch charakteristische Dörfer und kurze Beschreibungen einiger weiterer Orte vermitteln einen authentischen Überblick über das Leben im Naturpark Südschwarzwald.

 

Nebenbei werden die wichtigsten Themen der gegenwärtigen Entwicklungen,
beispielsweise die Nutzung regenerativer Energien, die Offenhaltung der Landschaft oder das Hinterwälder Rind behandelt.

 

Information zur Publikation:

6 Wanderempfehlungen im Naturpark
Südschwawrzwald
224 Seite, mit 123 Bildern und 14 Abbildungen
Autoren: Gerhard Zickenheiner und Hans Güdemann
Herausgeber: Naturpark Südschwarzwald
Landeskundliche Reihe des Naturparks
Südschwarzwald, Band 3

ISBN: 978-3-9810-6322-6
Preis: 13 Euro

 

Positive Stadtentwicklung

Zukunft Ortenau: "weniger, ärmer, bunter, älter?"
Arbeiten und leben in attraktiven Kommunen

Freitag, 20. September 2013
Hund Büromöbel GmbH, Am Güterbahnhof 11, 77781 Biberach/ Baden

12:30 Eintreffen
13:00 Betriebsbesichtigung
14:00 Beginn Vortragsveranstaltung

Programm (durch Anklicken bitte anliegende PDF öffnen)
Anmeldung (durch Anklicken folgende Mailadresse öffen): dominik.fehringer@wro.de

 

Mitgliederversammlung 2013


Einladung zur Mitgliederversammlung 2013 mit anschließendem Symposium
Stadt-Raum Lörrach am 17. Juli 2013.

Werkraum Schöpflin, Franz-Ehret-Straße 7, Lörrach-Brombach.

Einladung 2013 (PDF)

 

 

Transformationen des Alltäglichen

Wie kommt es zu Transformationen des Alltäglichen, was fördert und was hemmt sie, können sie gesteuert werden, welche Initiativen und Einflüsse sind möglich, wie wirken sie sich auf die Gestaltung der Zukunft, auf das Wohnen, Arbeiten und das alltägliche Leben aus?
Von 18.-21. Juli entwickeln die 19 GewinnerInnen des Ideenwettbewerbs Ihre Konzepte und präsentieren diese am 21. Juli im Schader-Forum Darmstadt.

Einladung (PDF)


International Summerschool lc:sp

tradition reloaded

 

cultural space _ natural space

2.-31. August 2013, HTWG Konstanz

 

weitere Informationen zu Programm siehe PDF










100 Jahre Schweizerischer Werkbund

Jubiläumsfeier und Werkbundtag 17. + 18.Mai 2013, Volkshaus Zürich.

 

weitere Informationen zu Programm und Anmeldung siehe nebenstehende PDF

 

 

 

 

 

 

 

Werkbund Markgräflerland

-save the date-

Veranstaltungen 2013

 

06.02.2013, 18.30 - Werkbundabend im Nellie Nashorn

13.03.2013, 18.30 - Symposium: Trinationale Regionalentwicklung

15.05.2013, 18.30 - Werkbundabend im Nellie Nashorn

17.07.2013, 18.30 - Symposium: Stadt-Raum Lörrach

25.09.2013, 18.30 - Werkbundabend im Nellie Nashorn

13.11.2013, 18.30 - Symposium: Haus, Stadt, Energie, Dämmen und Dichten

 

Programm (pdf)

 

Im Dialog: Architektur + Wirtschaft

 

Veranstaltungsreihe der Hochschule Karlsruhe, Technik und Wirtschaft.

Kooperationspartner AKBW und BDA

 

weitere Informationen

 

25. Januar 2013 / Das architektonische Erbe

 

Die 10. KARLSRUHER TAGUNG der Reihe „Das Architektonische Erbe“, diskutiert im inter-

nationalen Vergleich anhand ausgewählter Beispiele die Frage:

Welche entscheidende Rolle hat die Technologie für die Architektur, der Austausch zwischen Ingenieuren und Architekten und die Verwendung adäquater Materialien und Technologien im kreativen, interdisziplinären Planungs- und Realisierungsprozess.

 

Veranstaltungsort:

Karlsruhe
Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
Fakultät für Architektur EG/ Hörsaal 37, Gebäude Nr. 20.40 Englerstraße 7
76131 Karlsruhe

http://am.ekut.kit.edu