AG: Selbstverständnis und Selbstdarstellung des Deutschen Werkbunds Hessen

Der Deutsche Werkbund Hessen diskutierte auf seiner Mitgliederversammlung 2014 intensiv über die zukünftige Ausrichtung seiner Vereinsarbeit und formulierte das Ziel, sein Selbstverständnis und das daraus resultierende Leitbild zu aktualisieren.

 

Die folgenden Bereiche und Themen sollen herausgearbeitet werden:
1. Inhaltliche Aktualisierung und Schärfung des Profils mit Blick auf

_ Ausrichtung des Programms und der thematischen Schwerpunkte,
_ verstärkte Einbindung der Mitglieder und Gewinnung neuer Mitglieder,
_ finanzielle Entwicklung,
_ Kooperationen mit Institutionen, Firmen und Organisationen.

 

2. Prüfung und Überarbeitung der Darstellung und Wahrnehmbarkeit des Deutschen Werkbunds Hessen nach innen und außen.

 

Mitglieder des Arbeitskreises:
Ulf Kilian, Gestalter
Hans-Christoph Koch, Filmemacher, Publizist
Ulrike Reichhardt, Planungs- und Designwissenschaftlerin, Produktdesignerin
Tobias Schnotale, Künstler

 

Interesse an einer Mitarbeit?

Dann wenden Sie sich bitte an ulrike.reichhardt@deutscher-werkbund.de

Ausstellungsreihe „1 + 1 = 3"

Die Ausstellungsreihe hat zum Ziel, im Frankfurter Werkbundforum zwei unterschiedliche künstlerische Positionen in einen Dialog zu bringen, durch den sich beide Haltungen entfalten können und wechselseitig verstärken.

„1 + 1 = 3“ nimmt Bezug auf die Historie und Ausrichtung des Werkbundes, ist aber thematisch offen. Die Fachjury lässt sich von den jeweils vorliegenden Bewerbungen inspirieren. Diese müssen auf Papier (Abbildungen der Arbeiten) vorliegen und eine konkrete Auseinandersetzung mit den Räumen des Werkbundforums erkennen lassen.

Kuratoren und Organisation:
Petra Schwerdtner, Dipl.-Kulturwissenschaftlerin
Vroni Schwegler, Künstlerin
Tobias Schnotale, Künstler

Interesse an einer Mitarbeit? Dann wenden Sie sich bitte an Petra Schwerdtner:

petra.schwerdtner(at)deutscher-werkbund.de