Neue Verantwortungen, Gesellschaft, Gemeinwohl, Gestaltung



Gesellschaftliche Herausforderungen beeinflussen das Gemeinwohl und erfordern eine neue Gestaltung  des Zusammenlebens. Wer übernimmt die Verantwortung für Lösungen, die notwendig sind für ein nachhaltiges, sozialverträgliches und gutes Zusammenleben in Stadt und Land? Wie wechseln Menschen und zivilgesellschaftliche Organisationen von Haltungen des Protests oder taten­losem Abwarten zu einer verlässlichen Übernahme von Verantwortung? Wie bauen die relevanten Akteure gemeinsam zukunftsfähige Verantwortungsstrukturen auf? Welche Gestaltungsmöglichkeiten gibt es, um gleichwertige - aber nicht zwangsläufig gleichartige  - Lebensverhältnisse  in den Städten, Dörfern und Regionen Deutsch­lands entstehen zu lassen?

Ziel des Sommercamps ist es, in einer interdisziplinär zusammengesetzten Gruppe von Studierenden, jungen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern sowie jungen Berufstätigen ein Dialogprojekt zu „Neuen Verantwortungen - Gesellschaft, Gemeinwohl, Gestaltung“ zu entwickeln.

Dabei laden wir besonders  Menschen aus den Bereichen der Gesellschaftswissenschaften und der gestaltenden und planenden Ingenieurswissenschaften ein. Auch andere Disziplinen sind willkommen.
Dialogprojekte können sein: Seminarreihen, Fachkongresse, Bürgerbeteiligung, interaktive Formate, netzbetriebene Kommunikationsprojekte und vieles mehr.

Call for Papers