Solarkomplex

von Michael Andritzky

 

Noch vor wenigen Jahren war es eine Utopie, dass eine Vollversorgung mit erneuerbaren Energien auf dezentraler Ebenen technisch und wirtschaftlich möglich sei und dass ein solcher Prozess von unten – also durch Bürgerbeteiligung verwirklicht werden könne.

Wie sollte die Vielzahl der Partial- und Einzelinteressen und Egoismen in einer fragmentierten Gesellschaft auf gemeinsame / gemeinschaftliche Ziele hin organisierbar sein und auf eine Vision bezogen werden, die das Gemeininteresse vor das individuelle Nutzenkalkül setzt, von dem aber alle profitieren?

Es ist das unschätzbare Verdienst von Solarkomplex, bewiesen zu haben, dass dies möglich ist.

Prof. Peter Hennicke, Präsident des Wuppertal-Instituts für Umwelt, Klima und Energie, Beiratsmitglied von Solarkomplex sagt dazu:

„Solarkomplex ist eine wirklich einzigartige Gruppe von Privatleuten (Architekten, Steuerberatern, Künstlern und Ingenieuren), die in der Form einer gemeinsamen Gesellschaft (heute eine nicht börsennotierte AG ohne die Absicht Profit zu erzielen) sich das gemeinsame Ziel vorgenommen haben, den Hegau (eine schöne Gegend bei Singen am Bodensee) ganz mit erneuerbaren Energien zu versorgen. All das wird mit Bürgergesellschaften nur durch private Einlagen finanziert, vor allem mit Solarenergie, Wasser, Biogas etc. Die Bürger beteiligen sich mit ihrem Geld an einer Solaranlage auf dem Dach eines Bauernhofs oder eine Großanlage (1,7 MW) auf einer alten Deponie.

Vor vier Jahren haben wir das noch für eine nett naive Vision gehalten. Inzwischen glauben wir, dass sie es schaffen, als eine wirklich unternehmerische Bürgerinitiative von unten!

Es sind jetzt etwa 200 Privatleute und Mittelständler in der Gesellschaft und das Netzwerk um Solarkomplex ist noch wesentlich größer. Das Dorf Mauenheim ist das erste komplett mit erneuerbaren Energien versorgte Biodorf in Baden-Württemberg.

 

zurück