Ökotop Heerdt

von Michael Andritzky

 

1972 hatte Klaus Spitzer, Kunsterzieher und Buchautor, die Idee, das öko-soziale Projekt „Ökotop Heerdt“ auf einer Restfläche von 16 ha zwischen Autobahnen am Stadtrand von Düsseldorf zu schaffen, das die Stadt aus Verlegenheit als Gewerbegebiet ausgewiesen hatte.

Heute ist das Areal ein „Naturparadies“ geworden, einmalig in Mitteleuropa. Hier ist die abgegriffene Metapher des Paradieses wirklich zutreffend.

Das Ökotop ist ein ganzheitlicher ökologischer Lebensraum – mitten in der Stadt -, wo Rebhuhn und andere Wildvögel und die ganze Vielfalt natürlicher Populationen zurückgekehrt sind, eingebunden in ein großartiges Gartenkonzept.

Das ganz Besondere des Projekts von Anbeginn an war, dass es von denn Bürgern selbst geschaffen wurde – ohne staatliche Förderung, ohne gartenamtliche Regulierung usw. Ein wirkliches Wunder, dass dies gelungen ist.

Gehen Sie hin und schauen Sie es sich an, am besten mit Klaus Spitzer als Führer, dem Initiator des Ökotops, der nicht nur das Konzept entwickelt hat, sondern bis heute im Ökotop praktisch tätig ist, z.B. beim Bau von Trockenmauern, Bänken u.ä.

Prof. Dr. Roland Günter, Präzeptor vieler Initiativen im Ruhrgebiet, schreibt dazu:

„Es ist einer der bedeutendsten und anregendsten ‚Kraftorte’ in Deutschland, eine Gedankenwerkstatt und ein Experimentierlabor für alle Gewerke und Kulturen. Kaum jemand verbirgt sich hinter einer hohen Hecke, Kommunikation geschieht konkret und anschaulich über den eigenen Garten ebenso wie über die Einrichtung und Pflege der gemeinschaftlichen Bereiche: Ziergärten, Versuchsgärten, Gärten für Heilkräuter, für Farben, Düfte und Schmetterlinge und Insekten sind entstanden in der gemeinschaftlichen Arbeit der Beteiligten aus allen Gesellschaftsschichten.

Das Ökotop ist ein Erfahrungsfeld für alle Sinne. Ich selbst habe das Ökotop über viele Jahre hinweg immer wieder besucht, zu allen Jahreszeiten und ich war jedes Mal ergriffen, sinnlich angeregt und als Soziologe voller Staunen und Bewunderung, wie so etwas von selbst, von unten, nur durch die Kraft, die der Zivilgesellschaft innewohnt, entstanden ist. Eine reale Utopie, wie Zukunft jenseits von Finanzmarktkrisen etc. auch beschaffen sein könnte.

 

zurück