Gemeinde Sternenfels im Enzkreis

von Yvonne Endes

 

Abwanderung von Arbeitsplätzen, Unterversorgung mit Dienstleistungen und Waren des täglichen Bedarfs, Verödung der Ortskerne und Landschaftsverbau sind übliche Probleme des ländlichen Raums ebenso wie das Aufbrechen gewachsener, gestalterischer sowie sozialer Strukturen. Negative Beispiele dafür gibt es genug.

 

Mit der Gemeinde Sternenfels erhält heute ein Ort im Kraichgau das Werkbund Label für sein konsequentes und ausdauerndes Engagement für eine ganzheitliche Dorfentwicklung.

 

Die in Sternenfels praktizierten Modellprojekte sind das Ergebnis von drei Jahrzehnten engagierter Beratungen von Planern, Kommunal-politikern und Bürgern. Mit großem Weitblick wurden bereits von Beginn an externe Experten in den Entwicklungsprozess, der vor allem der Abwanderung von Arbeitsplätzen entgegenwirkte, eingebunden. Durch die Förderung von Kreativität und Innovation verbindet sich heute in vorbildlicher Weise dörfliches Ambiente mit High-Tech.

 

In einem leer stehenden Firmengebäude wurde unter Regie der Gemeinde 1999 das Dienstleistungszentrum 'Komm-In' eröffnet, das 18 Partner unter einem Dach vereint, die sich zum Teil schon aus der Gemeinde verabschiedet hatten, z.B. Post, Vertretungen der Energieversorger und Krankenkassen.

Die Besonderheit ist, daß die Partner nicht mit eigenem Personal vertreten sind, sondern die Leistungen gebündelt von Mitarbeitern der Gemeinde angeboten werden.

 

Auch in Sternenfels gibt es ein Gewerbegebiet, allerdings mit strengen gestalterischen Auflagen und Flächenquotierung. Im Zuge des Positivimage sind inzwischen zahlreiche Arbeitsplätze entstanden.

 

Ich freue mich besonders, dass heute Helmut Wagner gekommen ist, der als Bürgermeister – inzwischen a.D. – diese Entwicklung über 30 Jahre mit Engagement, Weitsicht und Herzblut eingeleitet, vorangetrieben und begleitet hat und übergebe nun an seine Nachfolgerin im Bürgermeisteramt der Gemeinde Sternenfels, Frau Bürgermeisterin Sigrid Hornauer, die die langfristigen und aktuellen Entwicklungen erläutern wird.

 

zurück